Adventskalender der Feuerwehr

Um ihnen eine kleine Freunde zu machen, haben wir einen eigenen Adventskalender für Sie vorbereitet. Wir werden jeden Tag ein Türchen für Sie öffnen!
Es warten 24 Fakten und Informationen auf Sie. Bleiben Sie gespannt.
Täglich um 9 Uhr öffnen wir das nächste Türchen auf unserer Facebookseite und kurze Zeit später auch hier auf unserer Homepage.

24. Dezember

Die Feuerwehr Hochheim wünscht allen schöne Weihnachten und viele Geschenke. Bei der Feuerwehr war der Weihnachtsmann schon Anfang des Monats da und hat uns ein neues Feuerwehrauto vorbeigebracht. Wie ihr gestern erfahren habt musste unser LF 8 (Löschgruppenfahrzeug) altersbedingt durch ein neues ersetzt werden. Dieses LF 10 wollen wir euch Heute mit dem Video vorstellen. Das Fahrzeug wird Anfang nächsten Jahres in Dienst gestellt.

Danke an Marc Ultes für das Erstellen des Videos.

23. Dezember

28 Jahre…

… ist eine sehr lange Zeit für ein Feuerwehrauto. Heute wollen wir uns von unserem LF 8 (Löschgruppenfahrzeug), welches 25 Jahre in Massenheim stand und 3 Jahre in Hochheim stand, verabschieden. Neben zahlreichen Einsätzen wurde dieses Fahrzeug in letzter Zeit mehr zur Ausbildung unser Jugendfeuerwehr benutzt.

Besonderen Dank an Marc Ultes für das schneiden des Videos.

22. Dezember

Wir planen eine Kinderfeuerwehr!

Bei einigen Feuerwehren gibt es sie schon: Kinderfeuerwehren. Hier werden Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren spielerisch an die Feuerwehr herangeführt. Bei vielen Kindern in diesem Alter ist das Interesse an der Feuerwehr riesig und die Enttäuschung groß, wenn sie erfahren, dass sie erst mit 10 Jahren in die Jugendfeuerwehr eintreten können. Diese „Lücke nach unten“ schließen die Kinderfeuerwehren.

Die Feuerwehren der Stadt Hochheim haben einige Einsatzkräfte gefunden, die als Betreuer*innen eine Kinderfeuerwehr anbieten wollen und auch über umfangreiche Erfahrung mit der Betreuung von Kindern verfügen.

Nun werden Konzepte erarbeitet und es wird die rechtliche Grundlage geschaffen (z.B. sollen auch die „Minis“ und ihre Betreuer*innen ordentlich versichert sein). Und dann soll es noch in der ersten Jahreshälfte 2018 losgehen. Die Jugendfeuerwehren der Stadt Hochheim am Main wird dann schon 45 Jahre alt…

21. Dezember

170 mal wurde die Feuerwehr Hochheim dieses Jahr alarmiert (Januar bis heute).
Anhand der 24-Stunden-Uhr sehen Sie wann die Feuerwehr dieses Jahr ausgerückt ist.
Jeder Punkt steht für einen Einsatz der Feuerwehr Hochheim.

20. Dezember

Kennt ihr schon unsere Jugendfeuerwehr?

Bei der Jugendfeuerwehr lernen Jugendliche schon von klein auf was es heißt ein Feuerwehrmann/frau zu sein. Neben den Unterrichten und Übungen, um das Feuerwehrtechnische zu lernen, werden auch viele Freizeitaktivitäten wie z.B. Schlitten fahren, Besuch von Freizeitparks oder Jugendfreizeiten durchgeführt.
Die Kinder und Jugendlichen im Alter von 10 – 17 Jahren treffen sich mittwochabends in den Sommermonaten von 18-20 Uhr und in den Wintermonaten von 18 -19.30 im Feuerwehrgerätehaus (Massenheimer Landstraße 2).
Aktuell hat die Jugendfeuerwehr „Weihnachtspause“, aber ab dem 17. Januar trifft sich die Jugendfeuerwehr wieder.

Schaut doch einfach mal bei der Facebook Seite der Jugendfeuerwehren der Stadt Hochheim am Main vorbei oder informiere dich hier auf der Homepage → Jugendfeuerwehr.

19. Dezember

Ein Wohnungsbrand kann schnell sehr heiß werden. Damit unsere Einsatzkräfte bestens geschützt sind, tragen Sie im Brandeinsatz die sogenannte “Brandschutzkleidung”. Sie schützt vor extremer Wärme (und auch Kälte).

Nach Herstellungs- und Prüfbeschreibung ist die Brandschutzkleidung für folgende Umgebungstemperaturen ausgelegt:

  • Normaler Einsatz, ca. 8 Stunden bei 40 Grad Celsius
  • Extreme Bedingungen, 5 Minuten bei 250 Grad Celsius
  • Notsituationen, ca. 10 Sekunden bei 800 Grad Celsius

Sie besitzt außerdem eine Nässesperre aus Goretex, ein Isolationsinnenfutter und besteht aus einem 4-lagigen (Brandschutzüberjacke) bzw. 3-lagigen (Brandschutzüberhose) Nomex-Delta-T-Gewebe. Dieses Gewebe stellt die oben genannten Anforderungen bei einer Beflammung sicher.

18. Dezember

Füllt die Feuerwehr reinen Sauerstoff in die Flaschen der Atemschutzgeräte?

Nein, wir füllen ganz normale (Hochheimer) Luft in die Flaschen.
Die atmosphärische Luft besteht neben den Hauptgasen Stickstoff (ca 78%) und Sauerstoff (ca 21%) aus Argon (ca 0,93%), Kohlendioxid (0,04 %) und ein paar Edelgassen.

Interessanterweise ist 0,04% auch die Anzahl der Hochheimer Bevölkerung, die sich in der Einsatzabteilung engagieren (70 von 17.000).

Wollen Sie die Prozentzahl steigern?
Wir freuen uns im neuen Jahr auf Sie!
Jeden Montag ab 20 Uhr (wir haben im Moment Weihnachtspause und starten am 15. Januar wieder mit dem Übungs- und Unterrichtsabend).

17. Dezember

Für das heutige Advents-Türchen am 3. Advent bedanken wir uns herzlich bei Bianca Biebert für ihr Gedicht:

Advent, Advent, Advent, Advent,
der Weihnachtsbaum brennt.
Ruft ganz schnell die Feuerwehr,
denn die muss jetzt schnellstens her.
Wir gießen schon mal Wasser drüber,
doch der Baum ist ganz hinüber.
Oh du fröhliche klingt`s aus dem Radio
und ich dachte: Ich bin aber nicht froh!
Nun hör ich auch schon das Martinshorn kommen,
wir haben unterdessen den Weg nach draußen genommen.
Mit der Drehleiter fahren Sie ans Haus
und holen den noch glimmenden Baum raus!
Unten wird er nochmal richtig befeuchtet,
vor ein paar Stunden hat er noch geleuchtet.
Dann fällt Weihnachten wohl dieses Jahr aus,
denn ohne Baum ist es ein Graus.
Tja mit einem Weihnachtsbaum voll Kerzen,
ist nicht zu Scherzen.
Dies kann ein böses Ende geben,
vielleicht sogar mit Menschenleben.

Vielen Dank!

16. Dezember

Wie lange dauert es eigentlich bis die Feuerwehr kommt wenn ich einen Notfall habe?

Die Zeit zwischen Anruf und Eintreffen am Notfallort ist gesetzlich geregelt (von Bundesland zu Bundesland variiert die Zeit etwas). Hessen schreibt vor, dass die Rettungskräfte in 90% der Fälle innerhalb von 10 Minuten am Notfallort seinen müssen.

Schon während des Anrufes alarmiert die Leitstelle des Main Taunus Kreises die Feuerwehr Hochheim.
Tagsüber fährt das 1. Fahrzeug nach ca.5-6 Minuten aus der Fahrzeughalle.
Nachts rücken wir sogar ca. 4 Minuten dem Anruf aus.

Hier finden Sie alle Informationen zu unseren Einsätzen.

15. Dezember

25 Jahre!

Nein, es hat keiner Geburtstag.
Es ist auch kein Jahrestag oder Jubiläum.
25 Jahre ist die Dauer, die ein Feuerwehrfahrzeug im Durchschnitt im Dienst ist. Je nach Zustand kann das Fahrzeug auch länger genutzt werden.

Neben unseren aktuellen Fahrzeugen finden Sie auf unserer Homepage auch unsere ehemaligen Fahrzeuge.
Vielleicht kennen Sie noch das eine oder andere Fahrzeug.

14. Dezember

Wie viel Leute sind in einem Löschfahrzeug und was sind ihre Aufgaben?
9 Personen mit verschiedenen Aufgaben!

Maschinist: Fährt das Fahrzeug und hilft den Trupps beim Entladen der Gerätschaften

Gruppenführer: Führt seine Gruppe und ist für deren Sicherheit verantwortlich

Melder: Unterstützt den Gruppenführer mit besonderen Aufgaben wie z.B Betreuen von verletzten, gibt Informationen weiter und hilf dem Schlauchtrupp bei der in Stellung bringen der Steckleiter

Angriffstrupp (2 Personen): rettet die Verletzten Personen aus verrauchten Bereichen mit Atemschutz.

Wassertrupp (2 Personen): ist in erster Linie für die Vorbereitung der Wasserentnahme von der Wasserentnahmestelle und dem Aufbau der Wasserversorgung verantwortlich.

Schlauchtrupp (2 Personen): stellt die Wasserversorgung zwischen den einzelnen Trupps und dem Fahrzeug her.

13. Dezember

Wie die Kleidung der Feuerwehr im Einsatz aussieht, weiß ja jedes Kind. Neben Schlauch und Strahlrohr wird noch einiges mehr mitgenommen. Je nach Einsatz kommen da ein paar Kilogramm zusammen.

Was schätzen Sie?

Je nach Einsatzlage werden noch andere Ausrüstungsgegenstände mitgeführt, wie zum Beispiel Schläuche, ein Atemschutzgerät, Fluchthauben (eine Schutzhaube um Personen aus verrauchten Bereichen zu retten), eine Axt, eine Lampe und vieles mehr. Allein das Atemschutzgerät hat ein Gewicht von ca. 18 kg. Je nach Ausrüstungsgegenständen wird der Feuerwehrmann mit 25 bis 45 kg Gewicht belastet.

12. Dezember

Wie viel Wasser ist in unseren Fahrzeugen?

TLF 16/25 = 2500 Liter (ab März 2018 sogar 3000 Liter)
LF16 = 2000 Liter
LF10 = 1200 Liter

Gesamt = 5700 Liter (ab März 6200 Liter)

Im März wird das Tanklöschfahrzeug (TLF 16/25) ersetzt. Das neue Fahrzeug hat dann 500 Liter mehr Tankinhalt.

11. Dezember

Wie viele Unterrichts- übungsstunden leisten wir pro Jahr (+Lehrgänge, Fortbildungen)?

Ca. 800 Übungs- und Unterrichtstunden bereiten die Gruppen- und Zugführer im Jahr vor. Diese werden am Montagabend und an 4 Quartalsübungen gehalten und durchgeführt.

10. Dezember

Ausbildungen und Fortbildung bei Feuerwehr:
Angefangen wird bei der Feuerwehr mit dem Grundlehrgang. An 6 Wochenenden werden dort die Grundtätigkeiten im Einsatz erklärt. Weiter gibt es Lehrgänge auf Kreisebene wie Truppführer, Funk, Atemschutz, Maschinist, Technische Hilfeleistung Verkehrsunfall, Kettensäge, Absturzsicherung sowie San A+B. Lehrgänge wie Gruppen – und Zugführer, Kreisausbilder und Gerätewarte, können auf der Hessischen Landes Feuerwehr Schule in Kassel besucht werden.

Weitere Informationen rund um die Ausbildung finden Sie hier: Ausbildung

9. Dezember

Für was gibt es die Westen an der Einsatzstelle?
Um die Funktionen schnell zu erkennen gibt es Westen die verschiedenen Bedeutungen haben.
orange = Gruppenführer
rot = Zugführer
gelb = Einsatzleiter
weiß = Abschnittsleiter
weiß/schwarz = Atemschutzüberwachung
grün = Presse

8. Dezember

Was ist der Punkt auf dem Helm?

Die Kennzeichnung der Helme hat auch eine besondere Bedeutung um an den Einsatzstellen zu erkennen welchen Ausbildungstand man hat.

7. Dezember

Haben Sie so ein Schild schon mal gesehen?

Dieses Schild zeigt der Feuerwehr, wo ein Hydrant ist. Ein Hydrant ist eine Armatur zur Entnahme von Wasser aus einem Wasserverteilungssystem. Am meisten verbreitet sind sogenannte Unterflurhydranten (ovaler Bodendeckel). Hier kann mittels eines Standrohres das Wasser aus dem öffentlichen Wassernetz entnommen werden.

Was bedeuten denn die Zahlen auf dem Schild?
H300 – das H steht für Hydrant und die Zahl dahinter gibt die Größe der Wasserleitung an (Innendurchmesser in Millimeter).
1,1       – gibt den Abstand (in Meter) nach links zwischen Schild und Hydrant an
8,4      – gibt den Abstand (in Meter) nach vorn an

Bitte achten Sie beim parken darauf, dass Sie nicht zufällig auf einem Hydranten stehen.

6. Dezember

Die freiwilligen Feuerwehrmänner und -frauen gehen unterschiedlichsten Berufen nach und wissen nie, wann sie zum nächsten Einsatz gerufen werden. Alarmiert werden sie mit einem „Pieper“ (Funkalarmempfänger). Im Notfall lassen sie dann alles stehen und liegen.

An jedem ersten Mittwoch im Monat (also heute), um 12 Uhr, gibt es einen Probealarm. Hier wird geprüft, ob die Funkalarmempfänger und die Sirene funktionieren.

5. Dezember

Haben sie dieses Schild schon mal gesehen?

Dieses Schild zeigt Feuerwehrkräften wo sie am Besten im Einsatzfall eine tragbare Leiter anstellen können. 
Fenster mit so einem Hinweisschild müssen eine bestimmte Größe haben und dürfen nicht höher als 1,20 m über der Fußbodenoberkante angeordnet sein. So markierte Fenster sollen immer erreichbar sein und nicht zugestellt werden.

Tragbare Leitern der Feuerwehr können bis zu einer Höhe von 12 m (ca. 3. OG) eingesetzt werden. Darüber hinaus erfolgt die Rettung über die Drehleiter.

4. Dezember

Bei einem Feuer sind nicht die Flammen oder die Hitze die Hauptgefahr, sondern der Brandrauch. Brennende Kunststoffe erzeugen meist Gase, welche giftig und damit tödlich sind. Bei Bränden in Räumen besteht zudem die Gefahr, dass der Gehalt an Kohlenmonoxid in der Luft zu hoch wird. In diesen Fällen verhindert das Kohlenmonoxid die Aufnahme von Sauerstoff im Blut, welches ebenfalls sehr schnell zu einer Bewusstlosigkeit mit anschließendem Tod führt.

Außerdem kann der Brandrauch extrem heiß werden. Bei einem Zimmerbrand können Temperaturen von 800-1000 °C entstehen. Durch die enorme Hitze können weitere Möbel, auch ohne direkte Flammenbeaufschlagung, in Brand geraten.

Weitere Informationen finden Sie unter Was Sie wissen müssen: Rauchmelder

3. Dezember

Um im Einsatz volle Leistung zu bringen, halten sich unsere Atemschutzgeräteträger (AGT) fit. Die körperliche Eignung von Atemschutzgeräteträgern muss durch arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen nach dem berufsgenossenschaftlichen Grundsatz “G 26.3 Atemschutzgeräte” festgestellt und überwacht werden. Außerdem müssen alle Atemschutzgeräteträger mindestens einmal im Jahr eine Belastungsübung machen. Mit Hilfe von diversen Fitnessgeräten (Armergometer, Laufband, Fahrrad, …) wird der Weg zum Brandherd simuliert. Anschließend wird in der Atemschutzstrecke, welche sich im Keller des Feuerwehrhauses in Hochheim befindet, eine Einsatzsituation dargestellt. In der Atemschutzstrecke kriechen die AGT durch schmale Öffnungen und klettern über Hindernisse.

Weitere Informationen finden Sie hier: Gerätehaus und Atemschutzstrecke

2. Dezember

Die Hochheimer Feuerwehr löscht nicht nur Brände. Neben dem normalen Einsatzdienst in und um Hochheim, engagieren sich einige Hochheimer Kameraden auch in überörtlichen Einheiten, wie die TEL-MTK (technische Einsatzleitung MTK) oder bei den Rettungstauchern.

Weitere Informationen finden Sie hier: Überörtliche Einheiten

1. Dezember

Es gibt rund 107 Berufsfeuerwehren und 23.995 Freiwillige Feuerwehren in Deutschland (Stand 2010).

Nur 6 von den 107 Berufsfeuerwehr sind in Hessen.
Diese sind: Darmstadt, Frankfurt, Gießen Kassel, Offenbach und Wiesbaden.

Evtl. kennen Sie die 6 Standorte auch aus dem Lied “Die Hesse komme” von den Rodgau Monotones.
Da heißt es:

“Was kommt denn da für‘n wüster Krach aus Frankfurt, Darmstadt, Offenbach?
Was lärmt in Kassel, Gießen und Wiesbaden bloß so gnadenlos?”