Die Geschichte der Feuerwehr Hochheim

Eine ausführliche Chronik gibt es hier.

1881   Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Hochheim und Stationierung im alten Rathaus, veranlasst durch einen Brand nach Blitzeinschlag in ein Haus

1882  Mitgliederzahl steigt so schnell, dass nicht mehr jeder Interessierte aufgenommen werden kann; Anschaffung einer neuen Feuerlöschspritze von der Firma Roth in Idstein

1894   Kauf einer 18m hohen, fahrbahren Leiter zum Preis von ca. 1800 DM von der Firma J. G. Lieb in Bieberach

1895  Bau von Wasserleitungen in Hochheim und Einrichtung von etwa 80 Hydranten; vorher musste Löschwasser in Fässer vom Weiher hertransportiert werden

1899  Gründung der Sterbekasse zur Unterstützung der Kameraden bei Unfällen, bzw. der Hinterbliebenen bei Todesfällen im Einsatz

1914  Ältere Kameraden müssen während des 1. Weltkriegs den Dienst übernehmen, da alle jungen Feuerwehrmänner zum Militär eingezogen wurden

1918  Trotz schwerer Zeiten ist die Hochheimer Feuerwehr, dank vieler Überstunden aller Mitglieder, gut gerüstet und wird oftmals auch außerhalb Hochheims aktiv

1931  Die Freiwillige Feuerwehr Hochheim begeht ihr 50-jähriges Jubiläum mit den Hochheimer Bürgern, auswärtigen Besuchern und benachbarten Feuerwehren in einem Zelt neben der Turnhalle

1939  Nach Ausbruch des 2. Weltkriegs werden die jungen Kameraden zum Dienst in den Streitkräften abkommandiert und der Brandschutz liegt fortan wieder einmal in den Händen der älteren Kameraden

1942   Der Krieg hält endgültig Einzug in das Rhein-Main-Gebiet. Nach schweren Fliegerangriffen fährt die Hochheimer Feuerwehr zu Einsätzen in Kostheim, Kastel, Mainz, Frankfurt und Darmstadt

1945  Als „unbescholtene Bürger“ übernahmen die Feuerwehrleute im Auftrag der Alliierten Streitkräfte für einige Zeit die Ordnungsgewalt in Hochheim bis zur Neuordnung der Polizei

1954   Umzug der Feuerwehr von der Kirchstraße, Ecke Wintergasse in das Gebäude der Hessischen Landesbank, wobei das Feuerwehrfahrzeug abwechselnd auf dem Grundstück des Winzervereins oder bei Bernhard Siegfried in der Kirchstraße untergebracht war

1956   Neben den Feierlichkeiten zum 75-jährigen Jubiläum wird das neue Feuerwehrhaus in der Flörsheimer Straße eingeweiht

1966   Anschaffung eines Löschfahrzeug TLF 16 mit Wassertank

1970   Nachdem die Häuser in Hochheim immer höher in den Himmel wachsen, muss eine Drehleiter gekauft werden

1973  Neugründung der Jugendfeuerwehr durch Klaus Schreiber, die noch bis zum heutigen Tag weitergeführt wird

1974   Kauf eines Löschfahrzeug LF 16 und eines neuen Einsatzleitfahrzeuges

1980   Aufgrund steigenden Verkehrsaufkommens wird ein Löschfahrzeug LF 8 mit Gerät zur Rettung von Unfallopfern beschafft

1981   Umzug in das heutige Gerätehaus in der Massenheimer Landstraße sowie die Feierlichkeiten zum 100-jährigen Jubiläum der Feuerwehr mit Festumzug und Festzelt auf dem Weiher

1985  Um bei Unfällen aller Art helfen zu können, wurde 1985 ein Rüstwagen beschafft

1995   Mit steigenden Einsätzen, wachsenden Aufgaben und mehr Gerät wird ein Anbau an das bisherige Gerätehaus notwendig

1996   Die bisherige orange-schwarze Uniform der Feuerwehr wird durch moderne Brandschutzkleidung ersetzt

2003  In Zusammenarbeit mit der Katastrophenschutzbehörde des MTK kann ein neues Mehrzweckboot in Dienst gestellt werden

2004   Die alten Stahlhelme werden gegen fortschrittliche Kunststoffhelme ausgetauscht; ebenfalls Anschaffung eines Einsatzleitfahrzeugs und eines Löschgruppenfahrzeugs LF 16

2006   125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Hochheim am Main. Ersatzbeschaffung des MTW

2007   Nach 30 Jahren als Stadtbrandinspektor übergibt Sebastian Siegfried das Amt an Frank Schuhmacher. Der KdoW wird durch ein Fahrzeug der Firma Audi ersetzt

2009   Im Zuge einer Beschaffungsaktion des Landes Hessen wird das LF8 durch ein LF10/6 Hessen ersetzt

2010  Ein durch die Wirtschaftskrise aufgestelltes Konjunkturprogramm ermöglicht den Austausch des GW-N und des Wechselladerfahrzeugs. Der 1985 beschaffte Rüstwagen wird ersetzt.

2011  Nach dem Neubau des Feuerwehrhauses im Ortsteil Massenheim, wird das LF10 nach Massenheim abgegeben, dafür kommt das LF8 aus Massenheim in unseren Bestand.